„München leuchtet“ …

4-tägige Fahrt vom 20. bis 23. April 2021

… befand 1902 Thomas Mann und wollte damit nicht seine Zufriedenheit mit den Straßenlaternen der bayerischen Hauptstadt bekunden, sondern die Ausstrahlung und Bedeutung Münchens als Stadt der Künste auf eine griffige Formel bringen. Die vielhundertjährige Herrschaft der Wittelsbacher verwandelte die unbedeutende Siedlung bei den Mönchen in eine politische und künstlerische Metropole von europäischem Rang. München ist daher keine Stadt der Bürger wie Nürnberg oder Augsburg, sondern vielmehr ein Ort der Repräsentation, dem Schlossbauten, großzügige Prachtstraßen und feudale Gartenanlagen ein unverwechselbares Gesicht geben.

Bei einer dreitägigen Reise in die Isarmetropole soll daher das Werden Münchens zur Residenzstadt und zum Musenort im Vordergrund stehen. Die großartigen Schlossanlagen der Residenz und des Sommersitzes Nymphenburg stehen dabei ebenso auf dem Programm wie eher weniger bekannte Kostbarkeiten wie die Schlosskirche der Blutenburg, der Bogenhausener Friedhof und das Raumwunder der Michaelskirche in Berg am Laim.

Dienstag, 20.04.2021

Von Frankfurt und Neu-Isenburg geht es auf direktem Wege über die Autobahn nach München. Dort werden wir die Stadt bei einer Stadtrundfahrt im Überblick kennenlernen. Zu den Zielen zählen Olympiagelände, Theresienwiese, die Repräsentationsstraßen Ludwigs-, Maximilians- und Prinzregentenstraße und vieles mehr.

Der Rest des Tages ist einer Besichtigung der Münchner Residenz gewidmet. Der verschachtelte, um viele Höfe gruppierte Baukomplex spiegelt seine Entstehungsgeschichte vom späten Mittelalter bis in die Zeit des „Märchenkönigs“ wider. Unter den vielen Sälen und Zimmerfluchten beeindrucken vor allem das Antiquarium, die wohl eindrucksvollste Halle der Renaissance in Mitteleuropa, die sogenannten Reichen Zimmer und das Rokoko-Wunder des Cuvillies-Theaters.

Danach beziehen wir die Zimmer im ART Hotel in der Nähe der Theresienwiese.
Zum Abendessen begeben wir uns zu einer Münchner Institution in der Nachbarschaft, dem Augustinerkeller.

Mittwoch, 21.04.2021

Münchens Zentrum wollen wir heute zu Fuß erkunden. Vom ältesten Kern um Sankt Peter, dem Alten Hof und der Frauenkirche gehen wir unter anderem zum einmaligen Gesamtkunstwerk Asamkirche und zum Schlüsselbau der Renaissance in Deutschland, zur Jesuitenkirche Sankt Michael.
Am Nachmittag begeben wir uns zunächst ein wenig an die Peripherie und besuchen die Barockkirche Sankt Michael in Berg am Laim, die Villa des Salonmalers Franz von Stuck und den Friedhof von Bogenhausen, auf dem viele Prominente wie Liesl Karlstadt, Erich Kästner oder der „Monaco Franze“ ihre letzte Ruhestätte gefunden haben.
Zum Abschluss des Tages widmen wir uns Münchens Sprung in die Moderne und besuchen in der einstigen Residenz des Malerfürsten Lenbach (das Lenbach-Haus) die hervorragende Sammlung von Werken des „Blauen Reiter“.

Mittwoch, 21.04.2021

Münchens Zentrum wollen wir heute zu Fuß erkunden. Vom ältesten Kern um Sankt Peter, dem Alten Hof und der Frauenkirche gehen wir unter anderem zum einmaligen Gesamtkunstwerk Asamkirche und zum Schlüsselbau der Renaissance in Deutschland, zur Jesuitenkirche Sankt Michael.
Am Nachmittag begeben wir uns zunächst ein wenig an die Peripherie und besuchen die Barockkirche Sankt Michael in Berg am Laim, die Villa des Salonmalers Franz von Stuck und den Friedhof von Bogenhausen, auf dem viele Prominente wie Liesl Karlstadt, Erich Kästner oder der „Monaco Franze“ ihre letzte Ruhestätte gefunden haben.
Zum Abschluss des Tages widmen wir uns Münchens Sprung in die Moderne und besuchen in der einstigen Residenz des Malerfürsten Lenbach (das Lenbach-Haus) die hervorragende Sammlung von Werken des „Blauen Reiter“.

Donnerstag, 22.04.2021

Zu den großen Vorzügen der bayerischen Hauptstadt zählt ihre Nähe zu den Bergen und den Seen. Diese wollen wir mit dem heutigen Ausflug an die Isar, den Starnberger See und den Ammersee genießen.
Zunächst geht es über den Nobelvorort Grünwald das Isartal hinauf nach Schäftlarn. Die dortige Benediktinerabtei erfreut durch eine reizvolle landschaftliche Lage und eine lichtdurchflutete heitere Rokokokirche. Danach geht es an den Würmsee, heute Starnberger See geheißen. Unser dortiges Ziel ist das Museum der Phantasie mit der Kunstsammlung des Buchautors, Kunsthändlers und Fotografen Lothar-Günther Buchheim. Eine Führung macht uns dort mit der neugestalteten Sammlung und einer aktuellen Ausstellung bekannt (die Themen für unseren Besuchszeitpunkt stehen erst im Dezember fest).
Eine gänzlich andere Welt erwartet uns dann am Ammersee. Dort statten wir dem „heiligen Berg“ der Bayern, dem Kloster Andechs, einen Besuch ab und lassen uns in der ehemaligen Klosterkirche Diessen, ein Werk Johann Michael Fischers, ein letztes Mal von einem barocken Raumwunder in die Welt eines heiteren Glaubensverständnis des 18. Jahrhunderts entführen.

 

 

 

Postkarte, um 1915 ® Thomas Huth Archiv

Freitag, 23.04.2021

Da wir nicht den ganzen Tag für die Rückreise benötigen, verabschieden wir uns von München mit dem Besuch zwei sehr unterschiedlicher Kostbarkeiten. Zum einen sehen wir die großartige Sommerresidenz Nymphenburg mit dem ausgedehnten Park nach Versailler Vorbild. Zum andern tauchen wir in die Welt des Mittelalters ein indem wir uns auf den Weg zum Wasserschloss Blutenburg am westlichen Stadtrand begeben. Die dortige Schlosskapelle mit ihren drei vorzüglichen gotischen Schnitzaltären ist einer der stimmungsvollsten Orte Münchens. Ein schöneres Schlussbild kann man kaum von der Stadt der Weißwürste, des FC Bayern und des Oktoberfestes mit auf den Heimweg nehmen.

Freitag, 23.04.2021

Da wir nicht den ganzen Tag für die Rückreise benötigen, verabschieden wir uns von München mit dem Besuch zwei sehr unterschiedlicher Kostbarkeiten. Zum einen sehen wir die großartige Sommerresidenz Nymphenburg mit dem ausgedehnten Park nach Versailler Vorbild. Zum andern tauchen wir in die Welt des Mittelalters ein indem wir uns auf den Weg zum Wasserschloss Blutenburg am westlichen Stadtrand begeben. Die dortige Schlosskapelle mit ihren drei vorzüglichen gotischen Schnitzaltären ist einer der stimmungsvollsten Orte Münchens. Ein schöneres Schlussbild kann man kaum von der Stadt der Weißwürste, des FC Bayern und des Oktoberfestes mit auf den Heimweg nehmen.

 

* 3 Übernachtungen mit Frühstücksbüffet im ART Hotel München

* Fahrt mit modernem Reisebus der Firma Pitz

* 1 Drei-Gang-Abendessen im benachbarten Augustinerkeller

* Durchgängige Reiseleitung durch den Kunsthistoriker Thomas Huth

* Stadtführung in München durch den Kunsthistoriker Thomas Huth

* Eintritte in: Münchner Residenz, Schloss Nymphenburg, Lenbachhaus, Villa Stuck, Museum Buchheim in Bernried

* Lokale Führung in der Villa Stuck und im Museum Buchheim in Bernried

* Audiosysteme für alle Reiseteilnehmer

* Alle Straßen-, Einfahrts- und Parkgebühren

 

Termin:

20.-23.04.2021

 

Abfahrtszeit:

7:45 Uhr Frankfurt Südbahnhof, 8:00 Uhr Haus der Vereine Neu-Isenburg

 

Rückkehr:

Ca. 19:00 Uhr am Haus der Vereine Neu-Isenburg

 

Preis:

765,- im Einzelzimmer, 680,- € pro Person im Doppelzimmer

 

Konditionen:

* Das ART Hotel München bietet trennbare Doppelbetten (Twin-Betten) an

* Die Durchführung der Reise ist ab 18 zahlenden Teilnehmern gesichert

* Die Gruppengröße sollte 25 Personen nicht überschreiten

 

 

Hotelanschrift:

ART Hotel München

Paul-Heyse-Straße 10

80336 München

Preis p.P im Einzelzimmer: 765€
Preis p.P im Doppelzimmer: 680€
Verfügbarkeit:

Vielen Dank für Ihr Interesse!

Bitte füllen Sie folgendes Anmeldungsformular aus.

Teilnehmer(in) 1





Bankverbindung ( für eventuelle Rücküberweisungen )


Teilnehmer(in) 2





Bankverbindung ( für eventuelle Rücküberweisungen )


Hotelzimmer

EinzelzimmerDoppelzimmerDoppelzimmer mit zwei getrennten Betten (wenn verfügbar)

Ihre besonderen Wünsche:

Falls Sie besondere Wünsche haben, auf die wir nach Möglichkeit Rücksicht nehmen sollen, bitten wir Sie, diese anzugeben:

RaucherNichtraucherGehbehindertengerechte UnterbringungSonstiges

Reiserücktrittsversicherung

Bei Bedarf bitte folgendes Kästchen ankreuzen. Das entsprechende Formular wird Ihnen dann gesondert zugeschickt.

Ja, ich wünsche eine Reiserücktrittsversicherung.

Erst mit schriftlicher Bestätigung durch rundum kultur und Überweisung der Anzahlung (Höhe wird Ihnen mitgeteilt) sind Sie verbindlich angemeldet. Es gelten die AGB von rundum kultur. Nach Eingang der Anzahlung bei uns schicken wir Ihnen eine Anmeldebestätigung, einen Reisepreissicherungsschein, sowie rechtzeitig vor der Veranstaltung weitere Unterlagen (Abschlussinformationen) und die Restrechnung über den Rechnungsbetrag.