Das römische Trier und der Untergang des römischen Reiches

3-tägige Reise vom 18. bis 20. November 2022

Wenn eine Stadt in Deutschland für das Erbe der römischen Antike steht, dann ist es Trier. Ob es die berühmte Porta Nigra ist oder die beiden Thermenanlagen, die Palastaula oder die Pfeiler der Moselbrücke, überall sind die Spuren der Antike im Stadtbild wahrnehmbar. Für dieses Jahr hat daher das Rheinische Landesmuseum Trier wieder ein Ausstellungsthema gewählt, das direkt mit der Stadt in Verbindung steht: „Der Untergang des römischen Reiches“. Im Mittelpunkt steht die Zeit, die man früher als Völkerwanderungszeit bezeichnete, des 4. und 5. Jahrhunderts, als unsere Vorfahren, von den Römern abfällig Barbaren genannt, die Grenzen des Imperiums überrannten. Mit vielen Spitzenstücken aus internationalen Museen wird diese Epoche und ihre Auswirkungen auf das nachfolgende Mittelalter illustriert.
Bei einer dreitägigen Fahrt nach Trier werden die beiden Ausstellungen im Rheinischen Landesmuseum und im Dommuseum besucht. Außerdem erkunden wir die Porta Nigra, die Kaiserthermen und die Palastaula neben dem einstigen kurfürstlichen Schloss. Da der Trierer Dom aus einem antiken Palast entwickelt worden ist, werden wir auch den Dom einer Besichtigung unterziehen. Hin- und Rückweg nach Trier nutzen wir für eine Landschaft ausgesprochen reizvolle Fahrt entlang der Mosel mit einer Station in Bernkastel-Kues. Und zurück folgen wir der alten römischen Fernstraße durch den Hunsrück.

Freitag 18. November 2022

Von Marktheidenfeld geht es auf schnellstem Weg in den Hunsrück und von dort hinunter ins weinreiche Tal der Mosel nach Bernkastel-Kues. Die kleine Doppelstadt auf beiden Ufern der Mosel gefällt durch den am besten erhaltenen Altstadtkern im Moseltal. Wir unternehmen dort einen Rundgang durch die malerischen Gassen und besuchen das spätgotische St. Nikolaus-Hospital. Entlang der Mosel gelangen wir dann nach Trier.
Hier unternehmen wir einen allgemeinen Stadtrundgang und sehen unter anderem die Balthasar-Neumann-Kirche Sankt Paulin, das Geburtshaus von Karl Marx den Frankenturm und die ehemalige kurfürstliche Residenz.
Am späten Nachmittag Zimmerbezug im Deutschen Hof, Abendessen dort selbst.

Samstag 19. November 2022

Im Zeichen der Römer erkunden wir heute Trier. Im Mittelpunkt steht dabei die große Ausstellung „Der Untergang des römischen Reiches“ im Landesmuseum. Zur Ergänzung begeben wir uns aber auch noch in den Dom, der sich aus einem römischen Palast entwickelt hat und sehen im Dommuseum die Ausstellung „Im Zeichen des Kreuzes – eine Welt ordnet sich neu“. Außerdem besuchen wir die Porta Nigra, das sicher eindrucksvollste Bauwerk aus römischer Zeit in Deutschland.
Abendessen im Hotel.

Samstag 19. November 2022

Im Zeichen der Römer erkunden wir heute Trier. Im Mittelpunkt steht dabei die große Ausstellung „Der Untergang des römischen Reiches“ im Landesmuseum. Zur Ergänzung begeben wir uns aber auch noch in den Dom, der sich aus einem römischen Palast entwickelt hat und sehen im Dommuseum die Ausstellung „Im Zeichen des Kreuzes – eine Welt ordnet sich neu“. Außerdem besuchen wir die Porta Nigra, das sicher eindrucksvollste Bauwerk aus römischer Zeit in Deutschland.
Abendessen im Hotel.

Sonntag 20. November 2022

Bevor wir uns auf den Heimweg machen, gilt unser Augenmerk noch der Benediktinerabtei Sankt Matthias, die auch das Grab des gleichnamigen Apostels beherbergt und dem zugehörigen Friedhof mit einem Spätantiken Gräberfeld.
Außerdem statten wir noch der ausgedehnten, wahrscheinlich nie vollendeten Anlage der Kaiserthermen einen Besuch ab.
Über die Hunsrückhöhenstraße, die in weiten Teilen der Römerstraße von Mainz nach Trier folgt, geht es dann in Richtung Heimat.

Leistungen:
* 2 Übernachtungen im Hotel Deutscher Hof *** in Trier mit Frühstücksbüffet
* Fahrt im modernen Reisebus der Firma Greser
* Sämtliche Parkgebühren
* Ortstaxe
* Durchgängige Reiseleitung und örtliche Führung (wenn möglich) durch den Kunsthistoriker
Thomas Huth
* Eintritte: Rheinisches Landesmuseum Trier, Dommuseum Trier, Kaiserthermen, Porta Nigra
* Lokale Führungen: Ausstellung „Der Untergang des römischen Reiches“, Ausstellung
„Im Zeichen des Kreuzes – eine Welt ordnet sich neu“, Dom
* Informationsmaterial über Trier

Hotel:
Hotel Deutscher Hof ***, Südallee 25, 54290 Trier

Bus:
Moderner Reisebus der Firma Greser, Marktheidenfeld

Preis pro Person:
Im Doppelzimmer 549,- €
Im Einzelzimmer 609,- €

Reiserücktrittsversicherung:
Abschluss – mit oder ohne Selbstbeteiligung – auf Anfrage über rundum kultur möglich.

Änderungen vorbehalten.

Preis p.P im Einzelzimmer: 609€
Preis p.P im Doppelzimmer: 549€
Verfügbarkeit:


    Vielen Dank für Ihr Interesse!

    Bitte füllen Sie folgendes Anmeldungsformular aus.

    Teilnehmer(in) 1





    Bankverbindung ( für eventuelle Rücküberweisungen )


    Teilnehmer(in) 2





    Bankverbindung ( für eventuelle Rücküberweisungen )


    Hotelzimmer

    EinzelzimmerDoppelzimmerDoppelzimmer mit zwei getrennten Betten (wenn verfügbar)

    Ihre besonderen Wünsche:

    Falls Sie besondere Wünsche haben, auf die wir nach Möglichkeit Rücksicht nehmen sollen, bitten wir Sie, diese anzugeben:

    RaucherNichtraucherGehbehindertengerechte UnterbringungSonstiges

    Reiserücktrittsversicherung

    Bei Bedarf bitte folgendes Kästchen ankreuzen. Das entsprechende Formular wird Ihnen dann gesondert zugeschickt.

    Ja, ich wünsche eine Reiserücktrittsversicherung.

    Erst mit schriftlicher Bestätigung durch rundum kultur und Überweisung der Anzahlung (Höhe wird Ihnen mitgeteilt) sind Sie verbindlich angemeldet. Es gelten die AGB von rundum kultur. Nach Eingang der Anzahlung bei uns schicken wir Ihnen eine Anmeldebestätigung, einen Reisepreissicherungsschein, sowie rechtzeitig vor der Veranstaltung weitere Unterlagen (Abschlussinformationen) und die Restrechnung über den Rechnungsbetrag.