Leipzig, Halle und die Himmelsscheibe von Nebra

4-tägige Fahrt vom 19. bis 22. Oktober 2021

1999 entdeckten Raubgräber in der Nähe der kleinen Stadt Nebra an der Unstrut ein „UFO“, ein undefinierbares Fundobjekt, das sich zwar nur schwer einordnen ließ, aber außerordentlich kostbar erschien. Die nachfolgende Kriminalgeschichte über mehrere Hehler bis zu deren Festnahme und Verurteilung beschäftigte seinerzeit die Medien. Letztendlich kam das einzigartige Stück in den Besitz des Landes Sachsen-Anhalt, das die „seltsame Scheibe“ wissenschaftlich auswerten ließ. Heute weiß man, dass die Scheibe mindestens 3700 Jahre alt ist und der Beobachtung astronomischer Phänomene diente – zu Recht wurde das Fundstück in die UNESCO-Liste des Weltdokumentenerbes aufgenommen.
Das Landesmuseum für Vorgeschichte in Halle präsentiert zusammen mit dem British Museum in London nun in der Ausstellung „Die Welt der Himmelsscheibe von Nebra – Neue Horizonte“ neue Erkenntnisse über das sensationelle Fundstück im Zusammenhang mit Naturwissenschaft, Kunst und Archäologie. In Gesellschaft weiterer berühmter archäologischer Funde wie dem Goldenen Hut von Schifferstadt oder Grabbeigaben aus Mykene wird ein neues Bild vorgeschichtlicher Gesellschaften entworfen. Eine ungemein spannende und einmalige Gelegenheit sich Jahrtausende zurückzudenken.

Neben dem Besuch der Ausstellung und des Museums „Arche Nebra“ in der Nähe des Fundorts der Himmelsscheibe widmet sich die Reise aber auch der allzu oft unterschätzten Stadtpersönlichkeit Halles und der Nachbarstadt Leipzig, die sicher zu Deutschlands attraktivsten Großstädten gezählt werden darf.

Dienstag, 19.10.2021

Anreise nach Nebra und dort Besuch des auch architektonisch bemerkenswerten Museums „Arche Nebra“, das über die Himmelsscheibe, deren Fund und Geschichte informiert. Danach folgen wir dem landschaftlich reizvollen Lauf der Unstrut bis ihre Ufer Weinberge säumen und statten der Sektkellerei Rotkäppchen in Freyburg einen Besuch ab. Von einem Gläschen Sekt beschwingt geht es dann nach Halle, wo wir unser Quartier im zentral gelegenen Hotel Dormero beziehen und ein dreigängiges Menü einnehmen werden.

Mittwoch, 20.10.2021

Zunächst widmen wir uns der Stadt Halle, die als einzige kein Ziel eines Flächenbombardements im Zweiten Weltkrieg gewesen ist. So blieb die ausgedehnte Altstadt der einst sehr wohlhabenden Salzsiedermetropole erhalten und erlitt nur durch „Sanierungsmaßnahmen“ zu DDR-Zeiten Einbußen. Weitgehend saniert und restauriert erfreut so mancher über Jahrhunderte gewachsene Straßenzug und wirkt wir eine kleine Zeitreise. Bei einem Stadtrundgang werden wir uns dem sogenannten Dom, der höchst eleganten Marktkirche ebenso widmen wie dem berühmten Gottesacker in Form eines italienischen Campo Santo oder den Franckeschen Stiftungen.

Höhepunkt des Tages aber wird sicher der Besuch der Landesausstellung im Landesmuseum für Vorgeschichte sein. Damit schließen wir den Besichtigungstag ab – wer mag, kann sich noch im unweit gelegenen Kunstmuseum Moritzburg umsehen.

Mittwoch, 20.10.2021

Zunächst widmen wir uns der Stadt Halle, die als einzige kein Ziel eines Flächenbombardements im Zweiten Weltkrieg gewesen ist. So blieb die ausgedehnte Altstadt der einst sehr wohlhabenden Salzsiedermetropole erhalten und erlitt nur durch „Sanierungsmaßnahmen“ zu DDR-Zeiten Einbußen. Weitgehend saniert und restauriert erfreut so mancher über Jahrhunderte gewachsene Straßenzug und wirkt wir eine kleine Zeitreise. Bei einem Stadtrundgang werden wir uns dem sogenannten Dom, der höchst eleganten Marktkirche ebenso widmen wie dem berühmten Gottesacker in Form eines italienischen Campo Santo oder den Franckeschen Stiftungen.

Höhepunkt des Tages aber wird sicher der Besuch der Landesausstellung im Landesmuseum für Vorgeschichte sein. Damit schließen wir den Besichtigungstag ab – wer mag, kann sich noch im unweit gelegenen Kunstmuseum Moritzburg umsehen.

Donnerstag, 21.10.2021

Die Messemetropole Leipzig ist zweifellos immer eine Reise wert. Für die Visite eines Tages haben wir uns folgendes vorgenommen: bei einer Stadtrundfahrt lernen wir die vielfältigen Facetten dieser Stadt vom neuen Messegelände über das wohlerhaltene Waldstraßenviertel, die Ringstraße um die Altstadt bis hin zum Völkerschlachtdenkmal kennen. Besagtes Denkmal besticht zwar nicht durch grazile Eleganz ist uns aber aufgrund der Erinnerung an ein entscheidendes Ereignis deutscher Geschichte eine Besichtigung wert.

In der Altstadt stehen im Rahmen eines Rundgangs auch Besuche der Nikolaikirche und der Wirkungsstätte Bachs, der Thomaskirche, auf dem Programm.  Wer so viel besichtigt, hat auch Appetit, also kehren wir in Auerbachs Keller zu einer Stärkung ein. Und ein Besuch des zeitgeschichtlichen Forums wird den Tag in der Stadt der Bücher, der Musik und der Messen abschließen.

Sonntag, 22.10.2021

Wie die Hinfahrt soll auch die Rückfahrt Reiseerlebnisse bieten und wir gönnen uns das großartige Bildspektakel des Bauernkriegspanoramas in Bad Frankenhausen. Der Meister der Leipziger Schule, Werner Tübke, schuf mit dem 1722 Quadratmeter großen Bild nicht nur eines der größten Gemälde der Welt, sondern auch ein opulent erzählendes Werk in altmeisterlicher Manier.

Ein letzter Stopp zu einem kleinen Stadtrundgang und zur Mittagspause wird uns dann mit der Eichsfeldmetropole Heiligenstadt bekannt machen.
Danach geht es über die Autobahn zurück nach Frankfurt und Neu-Isenburg.

Sonntag, 22.10.2021

Wie die Hinfahrt soll auch die Rückfahrt Reiseerlebnisse bieten und wir gönnen uns das großartige Bildspektakel des Bauernkriegspanoramas in Bad Frankenhausen. Der Meister der Leipziger Schule, Werner Tübke, schuf mit dem 1722 Quadratmeter großen Bild nicht nur eines der größten Gemälde der Welt, sondern auch ein opulent erzählendes Werk in altmeisterlicher Manier.

Ein letzter Stopp zu einem kleinen Stadtrundgang und zur Mittagspause wird uns dann mit der Eichsfeldmetropole Heiligenstadt bekannt machen.
Danach geht es über die Autobahn zurück nach Frankfurt und Neu-Isenburg.

* 3 Übernachtungen mit Frühstücksbüffet im DORMERO Hotel Halle ****
* Fahrt mit modernem Reisebus der Firma Pitz
* 1 Drei-Gang-Abendessen im DORMERO Hotel Halle
* 1 Mittagessen im Auerbachs Keller in Leipzig
* 1 Glas Sekt in Sektkellerei „Rotkäppchen“ in Freyburg
* Durchgängige Reiseleitung durch den Kunsthistoriker Thomas Huth
* Stadtführung in Halle, Leipzig, Heiligenstadt durch den Kunsthistoriker Thomas Huth
* Eintritte in: Arche Nebra, Landesmuseum für Vorgeschichte in Halle, Völkerschlachtdenkmal in Leipzig, Sektkellerei „Rotkäppchen“ in Freyburg, Bauernkriegspanorama Bad Frankenhausen
* Lokale Führungen bzw. Audioguide: Arche Nebra, Ausstellung in Landesmuseum für Vorgeschichte in Halle, Dom in Halle, Bauernkriegspanorama Bad Frankenhausen
* Führungsgebühren: Marktkirche Halle, Thomaskirche Leipzig
* Alle Straßen-, Einfahrts- und Parkgebühren

Termin:
19.–22.10.2021
Abfahrtszeit:
07:45 Uhr Frankfurt Südbahnhof, 08:00 Uhr Haus der Vereine Neu-Isenburg
Rückkehr:
Ca. 19:00 Uhr am Haus der Vereine Neu-Isenburg

Hotelanschrift:
**** DORMERO Hotel Halle
Leipziger Straße 76
06108 Halle (Saale)

Reiserücktrittsversicherung:
Abschluss – mit oder ohne Selbstbeteiligung – auf Anfrage über rundum kultur möglich.

Preis p.P im Einzelzimmer: 738.00€
Preis p.P im Doppelzimmer: 658.00€
Verfügbarkeit:


    Vielen Dank für Ihr Interesse!

    Bitte füllen Sie folgendes Anmeldungsformular aus.

    Teilnehmer(in) 1





    Bankverbindung ( für eventuelle Rücküberweisungen )


    Teilnehmer(in) 2





    Bankverbindung ( für eventuelle Rücküberweisungen )


    Hotelzimmer

    EinzelzimmerDoppelzimmerDoppelzimmer mit zwei getrennten Betten (wenn verfügbar)

    Ihre besonderen Wünsche:

    Falls Sie besondere Wünsche haben, auf die wir nach Möglichkeit Rücksicht nehmen sollen, bitten wir Sie, diese anzugeben:

    RaucherNichtraucherGehbehindertengerechte UnterbringungSonstiges

    Reiserücktrittsversicherung

    Bei Bedarf bitte folgendes Kästchen ankreuzen. Das entsprechende Formular wird Ihnen dann gesondert zugeschickt.

    Ja, ich wünsche eine Reiserücktrittsversicherung.

    Erst mit schriftlicher Bestätigung durch rundum kultur und Überweisung der Anzahlung (Höhe wird Ihnen mitgeteilt) sind Sie verbindlich angemeldet. Es gelten die AGB von rundum kultur. Nach Eingang der Anzahlung bei uns schicken wir Ihnen eine Anmeldebestätigung, einen Reisepreissicherungsschein, sowie rechtzeitig vor der Veranstaltung weitere Unterlagen (Abschlussinformationen) und die Restrechnung über den Rechnungsbetrag.