Matisse in Riehen und die Baseler Museumlandschaft

Kulturreise vom 01.11 - 03.11. 2024

Die Fondation Beyeler feiert einen der großen Wegbereiter der Moderne, Henri Matisse, im Herbst 2024 mit einer großen Ausstellung, die mehr als 70 Hauptwerke aus allen Phasen seines Schaffens zeigen wird. Ein Fest für alle Liebhaber, wird es doch die wohl größte Gesamtschau von Werken des Künstlers seit Jahrzehnten sein.

Bei der dreitägigen Reise vom 1. – 3. 11. 2024 soll aber auch Basel mit seiner Museumlandschaft nicht zu kurz kommen. Auf dem Programm wird eine Führung durch Basel und eine Besichtigung des Münsters stehen, die berühmte historische Basler Papiermühle sowie die Besichtigung der Sammlung Würth in Arlesheim.

01. 11. 2024

Von Frankfurt und Friedrichsdorf geht es auf direktem Wege nach Basel. Angekommen im „Schweizer Tor zur Welt“ unternehmen wir einen Rundgang durch Teile der Altstadt, die man als Tourist eher selten besucht: die Steinenvorstadt und die schmucke Albansvorstadt. In letzterem liegt auch die historische Papiermühle, die heute als Schweizerisches Museum für Papier, Schrift und Druck faszinierende Einblicke in die Techniken historischer Papierherstellung und Druckkunst gewährt.

Ein weiterer Spaziergang widmet sich der einst selbständigen Stadt Kleinbasel, die heute neben einem historischen Kern stark durch die Messebauten und das neu entstehenden Wolkenkratzerviertel geprägt ist.

Zimmerbezug im Pullman-Hotel in Kleinbasel.

02. 11. 2024

Wer Basel besucht, sollte auf keinen Fall eine Besichtigung des Münsters versäumen. Der stattliche Bau gehört zu den Schlüsselarchitekturen für die Zeit des Übergangs von der Romanik zur Gotik. Wir werden das Münster besichtigen und den umliegenden palaisreichen Teil der Altstadt dabei nicht außer Acht lassen. Bei dieser Gelegenheit lässt sich auch klären, was es mit dem Elftausendjungfern-Gässlein auf sich hat.

Am Nachmittag geht es dann in die „Domstadt“ Arlesheim. Vor den Toren Basels gelegen beherbergte die kleine Stadt im 18. Jahrhundert das katholisch gebliebene Basler Domkapitel, wovon der eindrucksvolle barocke Dom im eleganten Ensemble der Domherrenhäuser zeugt. Unser wichtigstes Augenmerk gilt hier aber dem Würth-Museum. Reinhold Würth hat auch in der Schweiz drei Museen für seine riesige Sammlung eingerichtet und im Forum Würth Arlesheim werden wir die Ausstellung „Waldeslust“, in der uns Künstler von Alfred Sisley bis Anselm Kiefer durch ihre Augen den Wald neu sehen lassen.

Übernachtung im Pullman-Hotel in Kleinbasel.

02. 11. 2024

Wer Basel besucht, sollte auf keinen Fall eine Besichtigung des Münsters versäumen. Der stattliche Bau gehört zu den Schlüsselarchitekturen für die Zeit des Übergangs von der Romanik zur Gotik. Wir werden das Münster besichtigen und den umliegenden palaisreichen Teil der Altstadt dabei nicht außer Acht lassen. Bei dieser Gelegenheit lässt sich auch klären, was es mit dem Elftausendjungfern-Gässlein auf sich hat.

Am Nachmittag geht es dann in die „Domstadt“ Arlesheim. Vor den Toren Basels gelegen beherbergte die kleine Stadt im 18. Jahrhundert das katholisch gebliebene Basler Domkapitel, wovon der eindrucksvolle barocke Dom im eleganten Ensemble der Domherrenhäuser zeugt. Unser wichtigstes Augenmerk gilt hier aber dem Würth-Museum. Reinhold Würth hat auch in der Schweiz drei Museen für seine riesige Sammlung eingerichtet und im Forum Würth Arlesheim werden wir die Ausstellung „Waldeslust“, in der uns Künstler von Alfred Sisley bis Anselm Kiefer durch ihre Augen den Wald neu sehen lassen.

Übernachtung im Pullman-Hotel in Kleinbasel.

03. 11. 2024

Das Beste haben wir uns bis zum Schluss aufgehoben: der Vormittag gehört der großen Matisse-Ausstellung in der Fondation Beyeler im vornehmen Basler Vorort Riehen. Eine Führung wird uns Konzept und Höhepunkte der Ausstellung erschließen und nach der Mittagspause noch in Riehen werden wir uns auf den Heimweg ins Rhein-Main-Gebiet machen.

Leistungen:

* 2 Übernachtungen im Pullman-Hotel Basel mit Frühstücksbüffet
* Fahrt im modernen Reisebus der Firma Hessentours
* Reiseleitung durch den Kunsthistoriker Thomas Huth
* Eintritte: Sammlung Würth, Fondation Beyeler, Papiermühle Basel
* Führungen: Matisse-Ausstellung, Sammlung Würth, Historische Papiermühle Basel
* Basel-Card mit Ermäßigung in vielen Verkehrsmitteln
* Sämtliche Straßensteuern

! Die Bettensteuer in Höhe von 4,00 Schweizer Franken pro Nacht ist nicht im
Reisepreis enthalten!

 

Preis:

* 699€ pro Person im Doppelzimmer,

* 807€ pro Person im Einzelzimmer

Verfügbarkeit:


    Vielen Dank für Ihr Interesse!

    Bitte füllen Sie folgendes Anmeldungsformular aus.

    Teilnehmer(in) 1





    Bankverbindung ( für eventuelle Rücküberweisungen )


    Teilnehmer(in) 2





    Bankverbindung ( für eventuelle Rücküberweisungen )


    Hotelzimmer

    EinzelzimmerDoppelzimmerDoppelzimmer mit zwei getrennten Betten (wenn verfügbar)

    Ihre besonderen Wünsche:

    Falls Sie besondere Wünsche haben, auf die wir nach Möglichkeit Rücksicht nehmen sollen, bitten wir Sie, diese anzugeben:

    RaucherNichtraucherGehbehindertengerechte UnterbringungSonstiges

    Reiserücktrittsversicherung

    Bei Bedarf bitte folgendes Kästchen ankreuzen. Das entsprechende Formular wird Ihnen dann gesondert zugeschickt.

    Ja, ich wünsche eine Reiserücktrittsversicherung.

    Erst mit schriftlicher Bestätigung durch rundum kultur und Überweisung der Anzahlung (Höhe wird Ihnen mitgeteilt) sind Sie verbindlich angemeldet. Es gelten die AGB von rundum kultur. Nach Eingang der Anzahlung bei uns schicken wir Ihnen eine Anmeldebestätigung, einen Reisepreissicherungsschein, sowie rechtzeitig vor der Veranstaltung weitere Unterlagen (Abschlussinformationen) und die Restrechnung über den Rechnungsbetrag.